Cornelia Brey

Bühnen- und Kostümbild studierte die gebürtige Hamburgerin an der Hochschule der Künste Berlin (heute UdK Berlin). Als freie Assistentin arbeitete sie an der Oper Zürich, am Theatre Musical de Paris, am Theater Basel und am Maxim Gorki Theater Berlin, bevor sie als feste Ausstattungsassistentin ans Ulmer Theater und an das Münchner Volkstheater ging. Seit 1998 arbeitet sie als freie Ausstatterin u. a. für die Landestheater Tübingen und Bregenz, die Gandersheimer Domfestspiele, das Wiener Volkstheater und das Staatstheater Wiesbaden.

Sie stattete u. a. am Stadttheater Klagenfurt 2007 Shakespeares „König Lear“ aus (Regie: Alexander Kubelka), 2009 an der Landesbühne Niedersachsen Nord die „Die Nibelungen“ von Katharina Gericke (Regie: Olaf Strieb), 2011 am Staatstheater Braunschweig Benjamin Brittens „A Midsummernight‘s Dream“ ( Regie : Michael Talke)und an der Romanadaption von Heinz Strunk „Fleisch ist mein Gemüse“(Regie: Christain Doll). Mit Gerhard Hess arbeitete Sie an der Landesbühne Niedersachsen Nord für die Produktionen „Liliom“ von Molnar und Shakespeares „Macbeth“ zusammen „Im Jahr 2000 war die von ihr ausgestattete Produktion „Sag doch was“ (Regie: Jochen Fölster) zum Kinder- und Jugendtheater-Treffen Berlin eingeladen.