Oliver Jaksch

www.oliverjaksch.com

Nach seiner Schauspielausbildung arbeitete der gebürtige Tiroler Oliver Jaksch zunächst als freier Schauspieler an Theatern in Innsbruck, Bregenz und Berlin. Seit 1997 war er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Braunschweig, am Badischen
Staatstheater Karlsruhe sowie an der Landesbühne Hannover/TfN. Seit 2009 arbeitet er wieder frei - u.a. am Schauspiel Frankfurt, am Nationaltheater Mannheim, an der Oper Kiel, an den Theatern Heilbronn, Würzburg und Gießen sowie
bei den Burgfestspielen Jagsthausen, wo er u.a. als Jake in den Blues Brothers und in der Titelrolle als Götz von Berlichingen zu sehen war und hierfür 2011 den Publikumspreis der Burgfestspiele erhielt.

Neben seiner Bühnentätigkeit arbeitet Oliver Jaksch auch bei Film- und Fernsehproduktionen.
Obwohl eigentlich Schauspieler, hat Oliver Jaksch bereits zahlreiche Musicals gespielt, so u.a. "Anything Goes" am Alten Schauspielhaus Stuttgart, "Kochen mit Elvis" am Staatstheater Karlsruhe, "Kleiner Horrorladen" (als Audrey II) am Theater Heilbronn oder eben "Blues Brothers" bei den Burgfestspielen Jagsthausen und am Nationaltheater Mannheim.

In dem skurillen Rockmusical "Der kleine Horrorladen" ist Oliver Jaksch das erste mal auf der Bühne des Kammertheaters zu sehen.