Andrea Graf

Andrea Graf hat Ihre Musicalausbildung mit Schwerpunkt Schauspiel an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg 2007 abgeschlossen. Seitdem ist sie in verschiedensten Theater-, Musical- und Filmproduktionen tätig. Sie war mit dem Musical von Dietrich Grönemeyer „Der kleine Medicus“ sowie mit dem Musical „Non(n)sens“, auf Deutschlandtour, davor war sie drei Saisons im Schuhbecks Teatro in München als Sängerin tätig. Des Weiteren spielte sie bei der Uraufführung des Stückes „Augustin“ im Stadtsaal Wien die Rolle der Wirtstochter Agnes unter der Regie von M. O. Tauchen.

Andrea war in der Serie „4 Frauen und ein Todesfall“ (ORF, DOR-Film Produktion) alsa Journalistin und in „Racheengel – Spuren des Bösen“ (ORF/ZDF Koproduktion der Aichholzer Filmproduktion) als Geisel zu sehen, beides unter der Regie von Andreas Prochaska.

Im Kammertheater war sie bereits in „Biss in alle Ewigkeit“, „Rocky Horror Show“, „Im Weißen Rössl“, „Cabaret“ und „Singleparty“ zu sehen.