Annedore Hacker

Annedore Hacker wurde 1983 in Algerien geboren. In Karlsruhe studierte sie Schulmusik, Chorleitung und Germanistik, in Würzburg Chor- und Orchesterleitung. Ein halbjähriger Studienaufenthalt führte sie nach Kuopio in Finnland, wo sie mit Unterstützung eines BadenWürttemberg-Stipendiums an der Sibeliusakademie Helsinki/Kuopio wichtige Impulse für ihre Chorarbeit erhielt. Schon während des Studiums leitete sie in Karlsruhe und Würzburg verschiedenste Chöre und Ensembles, im September 2013 übernahm sie die Leitung der Vokalakademie Baden-Baden für eine Konzertreise nach Leipzig (Mendelssohn-Festtage 2013), außerdem wurde sie vom Extrachor des Badischen Staatstheaters engagiert. Bei weiteren Reisen nach Finnland hatte sie die Möglichkeit mit den Sinfonieorchestern von Jyväskylä und Mikkeli zusammenzuarbeiten, es folgten chorsinfonische Konzerte mit der Philharmonie Baden-Baden.

Seit 2011 ist Annedore Hacker Lehrbeauftragte für das Fach Ensembleleitung an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Außerdem ist sie Dozentin für Chorleitung an der Katholischen Kirchenmusikhochschule Rottenburg. Ab dem Sommersemester 2016 hat sie eine Vertretungs- Professur für Chorleitung an der Musikhochschule Karlsruhe inne.

Sängerisch ist sie in verschiedenen Vokalensembles aktiv, sowie im seit 2009 existierenden Trio u.a. mit Uwe Kremp zur Aufführung von neuen Morgenstern-Vertonungen. Im November 2014 übernahm sie die Leitung des Workshops „Taktvoll – die Welt der Dirigenten“ in der Einrichtung Toccarion im Festspielhaus Baden Baden.

Am Kammertheater Karlsruhe war sie bereits in „Der dritte Frühling“ und „Cabaret“ engagiert.