Oliver Morschel

Oliver Morschel ist Preisträger des Bundesgesangswettbewerbs Gesang 2011, wo er mit dem Preis für die beste Darbietung eines Musicalliedes ausgezeichnet wurde. Am Theater im Rathaus Essen spielte er 2012 die Rolle des Dutilleul in „Ein Mann geht durch die Wand“. Als Absolvent der Folkwang Universität der Künste Essen spielte er am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen in „Street Scene“ unter der Regie von Gil Mehmert. Außerdem sang er schon während seines Studiums als Solist mit dem WDR Rundfunkorchester in einer Musicalshow von Axel Naumer. Im Sommer 2013 war er in Gil Mehmerts Inszenierung von „Les Misérables“ beim Magdeburger Domplatz OpenAir zu sehen; außerdem spielte er einen Ganoven in „Kiss me, Kate“ am Theater Magdeburg unter der Regie von Walter Sutcliffe. Im Januar 2014 war er wieder als Solist zusammen mit dem WDR Rundfunkorchester im Funkhaus Köln in einer weiteren Radioproduktion von Axel Naumer zu hören und zu sehen. 2014 spielte er in der deutschsprachigen Erstaufführung von „Shrek – Das Musical“ die Rollen des Wolfs, Thelonius und König Harold. Im Sommer 2015 war Oliver Morschel unter der Regie von Gil Mehmert als Max in „Cabaret“ bei den Bad Hersfelder Festspielen zu erleben. 2015/2016 gehörte er zum Ensemble der Produktion „Rocky“ am Palladium Theater Stuttgart. Im Sommer 2017 war er als Pinn in „Der Fischer und seine Frau“ bei den Hanauer Grimm-Festspielen zu erleben. Am Theater Magdeburg spielte Oliver Morschel die Rolle des Clifford Bradshaw in „Cabaret“ und ist nun in „Schöne Bescherung“ das erste Mal am Kammertheater Karlsruhe engagiert.