Dominik Tremel

Dominik Tremel studierte an der HfM Würzburg Dirigieren bei Prof. Hans Rainer Förster und Chorleitung bei Prof. Jörg Straube. Nach dem Studium war er für drei Jahre als Korrepetitor mit Dirigierverpflichtung am Landestheater Coburg angestellt. Dort dirigierte er zahlreiche Opern, Operetten und Musicals wie Purcells „King Arthur“, Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ oder Cole Porters „Anything Goes“. In der Sparte Schauspiel komponierte und produzierte er u.a. die Bühnenmusik zum Weihnachtsmärchen „Die Schneekönigin“ und konzipierte szenische Chansonabende.

Inzwischen arbeitet er als freischaffender Musiker, überwiegend als Pianist und Arrangeur, irgendwo zwischen Kunstlied, Pop und Jazz. Außerdem ist er Pianist, Komponist und Texter des Chansonduos „Cirque Brûlé“, vertont Kurzfilme und arbeitet als Musiker mit dem Improvisationstheaterensemble „Ernst von Leben“ zusammen.