Merten Schroedter

Merten Schroedter ging nach seinem Diplomstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin ans Stadttheater Konstanz unter der Intendanz von Dagmar Schlingmann, wo er u.a. die Titelrolle in „Richard III.“ und Marinelli in „Emilia Galotti“ spielte.

2006 wechselte er mit ihr ans Saarländische Staatstheater und spielte dort „Woyzeck“, Jörgen Tesmann in „Hedda Gabler“, Gregor Samsa in „Die Verwandlung“, Hugo in „Die schmutzigen Hände“ und Galy Gay in „Mann ist Mann“, bis er 2010 das Engagement beendete und zurück nach Berlin zog. Seitdem arbeitete er freiberuflich u.a. in der Bar jeder Vernunft Berlin, im Kampnagel in Hamburg, am Staatstheater Cottbus und am Nationaltheater Mannheim. Er ist außerdem als Synchronsprecher tätig und dreht fürs Fernsehen, u.a. für „In aller Freundschaft“ und „Großstadtrevier“.

https://bit.ly/2QIYMsr